Seniorenresidenz – unsere beiden Häuser

Haus Herrenwiese

In dem ehemaligen Schulhaus von Echte wurde im Jahr 2003 das Seniorenheim Auetal Haus Herrenwiese eröffnet. Inmitten der Idylle des Auetals am Rande des Naturparks Harz liegt das Haus umgeben von Wiesen und Wäldern. Es wird betrieben von der Inhaberin Eleonore Denecke und ihrem Sohn, Heimleiter Frank Denecke.

Vier Wohnbereiche

Das Seniorenheim Haus Herrenwiese ist in vier Wohnbereiche unterteilt:

  • Zwei Wohnbereiche sind für Senioren gedacht, die wenig Pflege benötigen, geistig nicht beeinträchtigt sind und sich größtenteils selbst versorgen.
  • Eine Abteilung dient der Pflege und Versorgung schwerstpflegebedürftiger Personen.
  • In unserer Palliativstation gewährleisten wir eine stationäre Hospizversorgung

Die Wohnbereiche: gemütliches Ambiente in großzügig geschnittenen Räumen

In Zimmern, Fluren, dem großen Speisesaal und den Aufenthaltsbereichen der Wohnbereiche legen wir besonderen Wert auf das wohnliche Ambiente. Teppichböden und Mobiliar der Aufenthaltsräume sorgen für eine angenehme Atmosphäre, die an ein Hotel oder eine Ferienanlage erinnert.

Die Privatzimmer der Bewohner in unserem Seniorenheim sind alle individuell mit dem eigenen Mobiliar ausgestattet. Da sie mit 26 Quadratmetern sehr groß sind, bieten sie viel Raum für die Gestaltungswünsche Ihrer Bewohner. Einige Privatzimmer verfügen über eine kleine Küchenzeile. Alle Zimmer haben eine Nasszelle mit Waschbecken, Dusche und WC. Für Paare gibt es Doppelzimmer, die zwischen 35 und 47 Quadratmeter liegen und einer kleinen Zweizimmerwohnung entsprechen.

Die Wohnbereiche: gemütliches Ambiente in großzügig geschnittenen Räumen

In Zimmern, Fluren, dem großen Speisesaal und den Aufenthaltsbereichen der Wohnbereiche legen wir besonderen Wert auf das wohnliche Ambiente. Teppichböden und Mobiliar der Aufenthaltsräume sorgen für eine angenehme Atmosphäre, die an ein Hotel oder eine Ferienanlage erinnert.

Die Privatzimmer der Bewohner in unserem Seniorenheim sind alle individuell mit dem eigenen Mobiliar ausgestattet. Da sie mit 26 Quadratmetern sehr groß sind, bieten sie viel Raum für die Gestaltungswünsche Ihrer Bewohner. Einige Privatzimmer verfügen über eine kleine Küchenzeile. Alle Zimmer haben eine Nasszelle mit Waschbecken, Dusche und WC. Für Paare gibt es Doppelzimmer, die zwischen 35 und 47 Quadratmeter liegen und einer kleinen Zweizimmerwohnung entsprechen.

Selbstbestimmung der Bewohner, Besuch ist jederzeit willkommen

Die Bewohner haben ihre eigenen Zimmerschlüssel und können frei über ihre Tagesgestaltung entscheiden. Uns ist ein Höchstmaß an Selbstbestimmung für die Heimbewohner besonders wichtig. Diesem Grundsatz entsprechend gibt es auch keine festgelegten Besuchszeiten und deshalb spricht man von einem „offenen“ Seniorenheim. Der Besuch ist jederzeit willkommen und auch zu den Veranstaltungen eingeladen.

Selbstbestimmung der Bewohner, Besuch ist jederzeit willkommen

Die Bewohner haben ihre eigenen Zimmerschlüssel und können frei über ihre Tagesgestaltung entscheiden. Uns ist ein Höchstmaß an Selbstbestimmung für die Heimbewohner besonders wichtig. Diesem Grundsatz entsprechend gibt es auch keine festgelegten Besuchszeiten und deshalb spricht man von einem „offenen“ Seniorenheim. Der Besuch ist jederzeit willkommen und auch zu den Veranstaltungen eingeladen.

  • Haus Herrenwiese am Rande des Naturparks Harz, umgeben von Wiesen und Wäldern
  • Schöner Garten, kulturelle Veranstaltungen
  • Gemeinschaftliche Terrasse mit freiem Blick in die Natur
  • Viele der Zimmer sind mit einer Terrasse oder bodenlangen Fenstern ausgestattet
  • Im ganzen Haus laden Sitzecken zum Verweilen ein
  • Für kleinere private Feiern steht unseren Bewohnern ein eigener Raum zur Verfügung
  • Haustiere sind nach Absprache als Mitbewohner willkommen

Haustiere im Haus Herrenwiese – unsere Katzen sorgen für gute Laune

Ins Haus Herrenweise können unsere Bewohner gerne Ihre Katze mitbringen, in Einzelfällen auch ihren Hund. Allerdings müssen sie in der Lage sein, sich um ihr Tier vollständig selbst zu kümmern.

Übrigens haben wir auch zwei hauseigene Katzen: Sina und Moritz leben seit 2017 bei uns – überwiegend im Haus Herrenwiese. Da wir der tiertherapeutischen Betreuung einen hohen Stellenwert einräumen, sehen wir unsere Katzen durchaus als sehr nützliche Bewohner, ja fast schon als „Mitarbeiter“. Unsere Katzen lassen uns oft lächeln – und unsere Bewohner auch.

Haustiere im Haus Herrenwiese – unsere Katzen sorgen für gute Laune

Ins Haus Herrenweise können unsere Bewohner gerne Ihre Katze mitbringen, in Einzelfällen auch ihren Hund. Allerdings müssen sie in der Lage sein, sich um ihr Tier vollständig selbst zu kümmern.

Übrigens haben wir auch zwei hauseigene Katzen: Sina und Moritz leben seit 2017 bei uns – überwiegend im Haus Herrenwiese. Da wir der tiertherapeutischen Betreuung einen hohen Stellenwert einräumen, sehen wir unsere Katzen durchaus als sehr nützliche Bewohner, ja fast schon als „Mitarbeiter“. Unsere Katzen lassen uns oft lächeln – und unsere Bewohner auch.

Palliativstation: stationäre Hospizversorgung

Der vierte Wohnbereich im Haus „Herrenwiese“ wurde in eine Palliativstation umgebaut, die fünf Menschen mit unheilbaren Krankheiten eine stationäre Hospizversorgung bietet. Dafür wurden fünf Doppelzimmer in große Einzelzimmer umgewandelt, in denen die Patienten mit ihren Angehörigen zusammen sein können.

Neben den Privatzimmern bietet das Senioren- und Pflegeheim zahlreiche Gemeinschafts- und Therapieräume, ein Therapiebad, einen Wintergarten und eine große Terrasse mit umliegendem Garten und einem schön angelegtem Pool.

Haus Clausberg

Spezialwohnheim für demenziell Erkrankte

Unser Spezialwohnheim für gerontopsychiatrisch erkrankte Menschen haben wir im Oktober 2012 eröffnet. Unser Angebot richtet sich vor allem an Demenz und Alzheimer Erkrankte. Unsere Spezialeinrichtung ist einzigartig in Südniedersachsen. Das Haus ist eingebettet in einen großen Garten.

Lernen Sie das Haus in einem virtuellen Rundgang näher kennen.

Immer wieder zu Hause ankommen: Das Pro-8-Konzept

Das Konzept des neuen Gebäudes heißt „Pro 8“ und stammt aus Nordrhein-Westfalen, wo nach dem gleichen Prinzip schon weitere Häuser entstanden sind. Die Form des Gebäudes entspricht einer liegenden Acht. Der Vorteil: Die Bewohner erhalten eine sehr große Bewegungsfreiheit. Menschen, die demenziell erkrankt sind, haben ganz häufig einen starken Bewegungsdrang. Durch die „runde“ Bauweise gelangen die Bewohner immer wieder zu ihren Zimmern sowie den Aufenthaltsräumen. Ein „Verlaufen“ ist somit ausgeschlossen. Um unseren Bewohnern die Orientierung zu erleichtern, bringen wir an jeder Tür zusätzlich ein besonderes Kennzeichen an.

Ein weiterer Vorteil dieses Konzepts: In unserer gerontopsychiatrischen Facheinrichtung haben Demenzerkrankte uneingeschränkte Bewegungsfreiheit; die Bewohner können sich frei bewegen, die Türen sind nicht abgeschlossen.

  • Das Haus ist in vier Wohngruppen unterteilt, In einer Gruppe leben jeweils 10 bis 12 Bewohner. Jede Wohngruppe verfügt über einen eigenen Aufenthaltsraum, in dem auch die Mahlzeiten eingenommen werden.
  • Pflege und Service sind eng verzahnt – dies entlastet die Mitarbeiter in der Pflege und gibt ihnen mehr Zeit, sich um unsere Bewohner zu kümmern.
  • In der Mitte des Gebäudes gibt es einen sogenannten Dorfplatz, an dem sich die Bewohner treffen können, um an Gemeinschaftsangeboten teilzunehmen.
  • Der Haupteingang führt direkt auf das große Schwesternzimmer zu, sodass Ansprechpartner immer schnell greifbar sind.

Alles ebenerdig im Erdgeschoss: Barrierefreiheit garantiert

Im Erweiterungsbau sind 52 Einzelzimmer entstanden, die jeweils etwa 18 Quadratmeter groß sind. Zu jedem Zimmer gehört jeweils ein Bad mit Dusche und WC. Das Haus zeichnet sich durch seine vielen Glasfronten und großen Lichtschächte aus – so wirkt das ganze Gebäude hell und freundlich. Um Barrierefreiheit sicherzustellen, gibt es nur das Erdgeschoss.

Gemeinschafträume und ein mehr als 500 Quadratmeter großer Aufenthaltsbereich

Das Haus wird in vier Gruppen eingeteilt. In jeder Gruppe dominiert eine der vier Farben Orange, Grün, Blau und Rosa, die in Fliesen und Gardinen wiederzufinden sind. In jeder Gruppe gibt es einen großen Gemeinschaftsraum mit einer voll eingerichteten Küche. Dort können die Bewohner, ihren Gewohnheiten entsprechend, beispielsweise hauswirtschaftlichen Tätigkeiten nachgehen. In der Mitte, auf dem Scheitel der Acht liegt der zentrale Pflegestützpunkt, umgeben von einem 500 Quadratmeter großen Aufenthaltsbereich. Dort sind auch eine Kapelle und ein Leseraum zu finden.

Alles ebenerdig im Erdgeschoss: Barrierefreiheit garantiert

Im Erweiterungsbau sind 52 Einzelzimmer entstanden, die jeweils etwa 18 Quadratmeter groß sind. Zu jedem Zimmer gehört jeweils ein Bad mit Dusche und WC. Das Haus zeichnet sich durch seine vielen Glasfronten und großen Lichtschächte aus – so wirkt das ganze Gebäude hell und freundlich. Um Barrierefreiheit sicherzustellen, gibt es nur das Erdgeschoss.

Gemeinschafträume und ein mehr als 500 Quadratmeter großer Aufenthaltsbereich

Das Haus wird in vier Gruppen eingeteilt. In jeder Gruppe dominiert eine der vier Farben Orange, Grün, Blau und Rosa, die in Fliesen und Gardinen wiederzufinden sind. In jeder Gruppe gibt es einen großen Gemeinschaftsraum mit einer voll eingerichteten Küche. Dort können die Bewohner, ihren Gewohnheiten entsprechend, beispielsweise hauswirtschaftlichen Tätigkeiten nachgehen. In der Mitte, auf dem Scheitel der Acht liegt der zentrale Pflegestützpunkt, umgeben von einem 500 Quadratmeter großen Aufenthaltsbereich. Dort sind auch eine Kapelle und ein Leseraum zu finden.

Unsere Kapelle – der Ort für Gottesdienste, Konzerte und Aufführungen

In unserer Kapelle bieten wir jeder Konfession die Möglichkeit, Gottesdienste abzuhalten, auch Freikirchen. Durch Aushänge kündigen wir Gottesdienste rechtzeitig an. Auch Gesangsvereine nutzen unsere Kapelle und ihre schöne Akustik gelegentlich für Konzerte. Sogar Zirkusvorführungen haben in unserer Kapelle bereits stattgefunden.

Unsere Kapelle – der Ort für Gottesdienste, Konzerte und Aufführungen

In unserer Kapelle bieten wir jeder Konfession die Möglichkeit, Gottesdienste abzuhalten, auch Freikirchen. Durch Aushänge kündigen wir Gottesdienste rechtzeitig an. Auch Gesangsvereine nutzen unsere Kapelle und ihre schöne Akustik gelegentlich für Konzerte. Sogar Zirkusvorführungen haben in unserer Kapelle bereits stattgefunden.

Wunderbar entspannend: Unser Snoozle-Raum

Ein Wasserbett, ein buntes Farbenspiel, ein toller Platz, um runterzukommen, um sich zu entspannen: Unser Snoozle-Raum ist ein Rückzugsort für unsere Bewohner. Gerade Menschen mit Demenz und Weglauftendenz finden hier Ruhe und können abschalten. Gerne nutzen auch unsere Mitarbeiter unseren Snoozle-Raum in ihren Pausen, um neue Kraft zu tanken.

Wir zeigen Ihnen unsere Häuser – Besichtigung nach Terminvereinbarung möglich

Sie sind neugierig geworden? Wir bieten Ihnen gerne an, unser Haus Herrenwiese oder unser Haus Clausberg nach Terminabsprache zu besichtigen. Rufen Sie uns an unter Tel. 0 55 53 / 99 43 – 0 und wir vereinbaren gerne mit Ihnen einen Termin. Ihre Ansprechpartnerin ist unsere Pflegedienstleiterin Kerstin Stolle.

Wenn Sie sich für einen Platz interessieren, dann können Sie uns gerne anrufen. Im Haus Clauberg sind derzeit alle Plätze besetzt und wir führen eine Warteliste. Es kann allerdings immer vorkommen, dass einmal kurzfristig ein Platz verfügbar ist. Wir bieten Ihnen an, Sie in unsere Warteliste aufzunehmen.

Wir zeigen Ihnen unsere Häuser – Besichtigung nach Terminvereinbarung möglich

Sie sind neugierig geworden? Wir bieten Ihnen gerne an, unser Haus Herrenwiese oder unser Haus Clausberg nach Terminabsprache zu besichtigen. Rufen Sie uns an unter Tel. 0 55 53 / 99 43 – 0 und wir vereinbaren gerne mit Ihnen einen Termin. Ihre Ansprechpartnerin ist unsere Pflegedienstleiterin Kerstin Stolle.

Wenn Sie sich für einen Platz interessieren, dann können Sie uns gerne anrufen. Im Haus Clauberg sind derzeit alle Plätze besetzt und wir führen eine Warteliste. Es kann allerdings immer vorkommen, dass einmal kurzfristig ein Platz verfügbar ist. Wir bieten Ihnen an, Sie in unsere Warteliste aufzunehmen.

Kinderkrippe Krabbelkäfer nicht nur für die Kinder unserer Mitarbeiter

In unserer betriebseigenen Kinderkrippe kümmern wir uns um bis zu 15 Kinder im Alter bis zu drei Jahren. Gedacht ist dieses Angebot für unsere Mitarbeiter, die ihre Kinder gut betreut sehen möchten. Sind noch Plätze frei, sind uns gern auch andere Kinder willkommen.

Treffen der Generationen: Unsere Senioren binden wir gerne immer wieder in Veranstaltungen der Kinderkrippe ein – zur Freude beider Seiten.

Außenanlage mit Sportgeräten
– direkt am Naturschutzgebiet

Beim Spazierengehen auf unserer Außenanlage kommen unsere Bewohner und ihre Besucher unweigerlich an den fest installierten Sportgeräten vorbei, die zu leichten, seniorengrechten Fitness- und Gleichgewichtsübungen anregen sollen. Gelegentlich nutzen bei schönem Wetter auch unsere Betreuungskräfte oder Therapeuten die Außenanlage und die Sportgeräte für ihre Angebote.

Hinter dem Haus Herrenwiese lädt ein kleines Bad mit Gegenstromanlage im Sommer zum Bewegungsbad ein.